Sonntag, 3. Mai 2009

Schamlos

Wenn du denkst das Konglomerat aus McCanns, britischer Polizei und Medien kann nicht mehr tiefer sinken, wirst du doch immer wieder überrascht. Heute trumpfen viele britische Hofberichterstattungsblättchen mit einer faszinierenden "neuen" Theorie auf, die scheinbar Kate McCann im Alleingang entwickelte, nachdem sie die 30.000 Seiten der für 100.000 Pfund übersetzen portugiesischen Polizeiakten in mühevoller Kleinarbeit durchforstet hat. Eine bis dato "vernachlässigte Aussage einer Familie", die "nur wenige Minuten" nach Jane Tanners Sichtung des "Entführers" ebenfalls einen Mann mit einem Kind gesehen hat, wird nun als spektakuläre neue Erkenntnis und als mögliche Wendung im Fall verkauft.

Hier die Original-Aussage von Mr. Smith, die seit fast 2 Jahren bekannt und in den Akten ist, der wiederholt von Brian Kennedy und seinem Metodo-Team belästigt wurde und von der britischen Polizei bei der angeforderten erneuten Befragung "vergessen" wurde, weil er nicht in Nord-Irland sondern in der Republik wohnt:




Er bestätigt darin seine frühere Aussage, dass er einen Mann mit einem Kind auf dem Arm gesehen hat in der Nacht als Madeleine verschwand und er beschreibt seine Erkenntnis dass es sich höchstwahrscheinlich um Gerry McCann gehandelt hat. Diese Erkenntnis hatte er, als er die Fernsehbilder der McCanns sah, als sie aus Portugal per Flugzeug flohen und er Gerry McCann mit Sean auf dem Arm gesehen hat. "Die selbe Person, beide Male, die die Kinder trägt"

Dies ist der von mir rekonstruierte Weg, den Gerry mit einem Kind auf dem Arm genommen haben könnte, als er Mr. Smith und Familie traf.

Wie kann es sein, dass die "britischen Medien" das seit langem bekannte Treffen nun aufgreifen, ohne die Verbindung zu Gerry herzustellen? Wer hier noch an Dummheit oder Faulheit glaubt ist mitlerweile wohl eines Besseren belehrt.

1 Kommentar:

  1. Hallo, dass da irgend wie mehr dahinter steckt, ist den meisten ja schon lange klar. Aber die deutschen Medien berichten auch nur sehr einseitig, d.h. pro-McScam. Was ist da nur los? Gott sei Dank gibt es ja noch das Internet und Leute, die an der Wahrheit interessiert sind, so wie Du, Joana Morais, Duarte Levy und viele mehr... Ich verfolge den Fall von Anfang an und habe die ganzen Maulsperren, die Zensur und Lügen mit bekommen. Aber die Leute im Internet lassen sich das "Maul nicht verbieten"... Weiter so. Kompliment an Euch alle...

    AntwortenLöschen