Samstag, 9. Mai 2009

Pickelmann enttarnt

Das von den McCanns so groß aufgehängte neue Phantombild wurde innerhalb von 24 Stunden als völliger Unfug geoutet. In den Akten war klar zu erkennen, dass der Mann, der von der 12-jährigen beschrieben wurde, namentlich der Polizei bekannt ist und auch ausführlich untersucht wurde. Das Phantombild wurde völlig losgelöst von dem existierenden und ohne Befragung der Zeugen erstellt um eine möglichst hässliche, mediterrane Person darzustellen.

In der sogenannten "Mockumentary" der McCanns kann man ganz klar sehen, dass sie über diese Akten verfügten und somit auch über den Namen des Mannes und die Tatsache, dass er nach Überprüfung als nicht verdächtig galt. Auch das ursprüngliche Phantombild stand ihnen damit zur Verfügung. Hier das Bild geschnitten aus der "Mockumentary":


Gestern erwähnte der Diario de Noticias ein Interview mit Goncalo Amaral, der zu den Aktionen des Teams McCann folgendes sagte: "Es gab Information über Personen ausserhalb des Apartments der McCanns, die wir identifiziert hatten, einer war ein englischer Musiker, einer war ein Mann, der in einem Lieferwagen schlief, und es gab noch einen Gärtner."

Nach einigen Recherchen konnte ich nun Pickelmann identifizieren, er ist gar nicht so hässlich und hat eine schöne Stimme :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen