Samstag, 16. Mai 2009

McCanns verklagen Goncalo Amaral (Update)


Breaking News:

Das Ehepaar McCann und ihre DREI Kinder Madeleine, Sean und Amelie werden Goncalo Amaral wegen Verleumdung verklagen. Ihnen geht es darum, die Verbreitung von Lügen durch das Buch von Amaral, seine Dokumentation und seine Interviews zu verhindern, in denen er immer wieder den Tod von Madeleine als Tatsache darstellt und erklärt, die Eltern wären in das Verschwinden verwickelt. (Keine Übersetzung sondern nur ungefäre Wiedergabe)

Goncalo Amaral und Frau haben sich dazu im Forum der 3Arguidos zu Wort gemeldet. Sie danken für die Unterstützung und werden erst einmal abwarten, worum es eigentlich geht, da wohl vor einem Zivilgericht in Lissabon geklagt wird und die McCanns eine neue Anwältin, Isabel Duarte, haben. Die beiden bisherigen Anwälte, die nicht mehr für die McCanns arbeiten, waren gegen diese Aktion, da sie wahrscheinlich den Prozess wiederaufrollen würde. Um gegen das Buch und die Dokumentation zu klagen, müssen Dokumente aus den offiziellen Akten genommen werden, was zu einer Öffnung des Prozesses führen würde.

Das Buch "The Truth about the Lie" ist bereits in einer englischen Version für den amerikanischen Markt produziert. Nachdem in der letzten Woche Frankreich und Spanien die Dokumentation von Amaral gesendet haben und ihm in Interviews Raum für seine Überzeugung gegeben haben, wollen die McCanns dies für die USA und damit potentiell auch für England um jeden Preis verhindern. 1933 lässt grüßen.

Die Dokumentation von Goncalo Amaral, die die McCanns in England verhindern indem sie allen TV-Stationen drohen sie zu verklagen, ist übrigens hier rechts bei den Videos zu sehen.

UPDATE:
TVI berichtet heute morgen, dass Goncalo Amaral eine Gegenklage gegen die McCanns einreichen wird. *g*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen