Montag, 20. April 2009

Praia da Luz 2

Das Zentrum von Praia da Luz bildet ohne Zweifel der Supermarkt Baptista dessen einer Eingang nur ein paar Meter vom Eingang zum Tapas Bar Bereich und Pool liegt. Der Eingang auf der anderen Seite ist mit einem überdachten Cafe-Bereich versehen in dem man während des Tages auf jeden Bewohner des Ortes trifft. Robert Murat habe ich dort zweimal gesehen, einmal an einem Tisch mit einigen Kindern und Jugendlichen (8-14?) und einmal mit Michaela und evtl. seinem Freund und Anwalt. Mrs Fenn war auch dort und sie und Murat grüßten sich und tauschten ein paar Worte aus. Alles in allem völlig relaxt und normal, jeder kennt jeden und für RM scheint sich alles wieder normalisiert zu haben. Sonst würde er nicht so entspannt an diesem öffentlichen Ort verkehren. Gut für ihn.

Auch abends hatte ich niemals das Gefühl nicht in einem völlig sicheren kleinen Ferienort zu sein. Ich bin auch alleine im Dunkeln durch Seitenstraßen gegangen und bis auf den einen oder anderen betrunkenen Engländer dem ich dann doch aus dem Weg ging, war es sehr ruhig.

Und kalt. Erstaunlich wie kühl es doch nachts noch ist um diese Jahreszeit und da die Apartments nicht beheizt sind, mussten wir eine Menge Wolldecken auf unseren Betten aufschichten um halbwegs warm zu bleiben in der Nacht. Da stellte sich mir doch die Frage, wie sich denn die McCann Zwillinge nachts gefühlt haben.

Keine sichtbaren Laken und nur eine dünne Decke für ein Reisebett. Das hätte mir sicher nicht gereicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen