Freitag, 24. April 2009

Phantom der Oprah


Die McCanns haben es scheinbar geschafft. Wenn sie Oprah Winfrey überzeugen können und Ihnen keine kritischen Fragen gestellt werden, wird Ihnen Amerika zu Füßen liegen und in der Folge 144 Länder in denen die Show ausgestrahlt werden. Die Spenden werden fließen und sie werden sich im Ruhm sonnen können.

Was genau wollen Sie Oprah erzählen? Einerseits werden sie wohl ein neues "gealtertes" Photo von Madeleine zeigen, das sie wohl schon vor einiger Zeit in Auftrag gegeben haben. Warum erst warten bis zur Ausstrahlung? Ihre Tochter könnte doch schon erkannt werden anhand dieses Photos und muss nun leider noch ein paar Tage länger in den Händen ihrer Entführer bleiben. Naja darauf kommt es nun wohl auch nicht mehr an...

Ausserdem habe ich den Verdacht, dass ein uralter Vorfall wieder herausgekramt wird, die Zeugenaussage einer 51-jährigen Nanny, die im November 2006 einen verdächtigen Mann vor dem Appartment 5A gesehen hat als sie nach Ratten Ausschau hielt. Der Daily Mirror hatte netterweise eine hochprofessionelle Zeichnung nach ihren Angaben machen lassen.


Interessant ist hier nicht unbedingt der Vorfall an sich, sondern der Ablauf, wie ihre Aussage scheinbar in die Akten gekommen ist. Zuerst meldete sie sich bei der britischen Polizei, die der Aussage scheinbar keine Bedeutung zumaßen. Daraufhin wendete sie sich an Metodo3, deren "Spezialist für Sichtungen" Antonio Jimenez sich zusammen mit Brian Kennedy am 19.10.07 mit Mitgliedern der PJ trafen um ihnen 3 Hinweise zu geben. Einer betraf eben dieses Ereignis, zwei weitere versuchten Sergei Malinka und Michael Walchzuch zu belasten.

Der o.g. Vorfall wird sicher als Beweis für das Fehlverhalten der PJ und die mögliche Verschwörung den Entführer zu schützen, herhalten müssen. Warten wir es ab.

1 Kommentar: