Samstag, 23. Januar 2010

Stellt euch bitte vor


Stellt euch nur einmal bitte vor ihr seid Kate McCann.

Eure dreijährige Tocher verschwand letzte Nacht und nun sitzt ihr in der Polizeistation von Portimao und euch werden Fragen zum zeitlichen Ablauf eurer Ferien gestellt. Ihr wollt verzweifelt der Polizei helfen sie zu finden.

Würdet Ihr diese Aussage machen oder würdet ihr genau wissen ob dies gestern oder vorgestern passiert ist? Das erste Mal dass eure Tochter auf einen Segeltörn auf dem Atlantic war, während eures gemeinsamen Familienurlaubs?

Mittwoch oder Donnerstag gingen Madeleine und die anderen Kinder zum Segeln; ungefähr fünf Minuten vom Club entfernt, für ungefähr eine Stunde. Der Ausflug wurde vom Veranstalter organisiert. Die Überwachung und Organisation dieses Ausflugs war Aufgabe des Clubs, da Kate und ihr Ehemann nicht anwesend waren.

Bis zu dem heutigen Tag haben wir keine echten Beweise zum Ablauf des Tages an dem dieses aufregende Ereignis stattfand. Niemand scheint es genau zu wissen. Nicht die Verantwortliche für den Kinder-Club, noch enthüllt der Aktivitätenplan des Clubs das tatsächliche Datum, nur ein verdächtiger Pfeil, der das Segeln der Kinder von Mittwoch auf Donnerstag andeutet. Und natürlich Fiona's und Jane's Erinnerungen an den Ausflug die ich nicht als Beweis ansehen werde. Die einzigen Personen, die den Ausflug hätte bestätigen können, waren ein Segellehrer und seine Assistentin, die leider nie offiziell befragt wurden.

Wenn euer Kind am vorhergehenden Abend entführt worden wäre, würdet Ihr euch an gestern Morgen erinnern? Und würdet Ihr euch daran erinnern dass euer heißgeliebtes Kind auf ihrem ersten Segeltörn war?

Oder würdet ihr euch auf die Aussagen eurer Tapas Freunde verlassen müssen, das Datum zu bestimmen, oder auf die Kindergärtnerin, die ihr zum Tee hattet einladen müssen um eine lebhafte Schilderung zu erhalten, die sie kurz im Anschluss an die Ereignisse nicht erzählen konnte sondern nur Monate später?

Es handelt sich hier entweder um eine völlige Gleichgültigkeit gegenüber dem was deine Tochter während eures Urlaubs unternahm oder du versuchst den Mittwoch als den Donnerstag auszugeben, da es der entscheidende Tag war, an dem deine Tochter noch lebend gesehen werden musste.

Zusatz:
Wer sich an das Waschen eines Teeflecks zum angeblichen Zeitpunkt des Segeltörns erinnert, aber nicht an den Segeltörn an sich, versucht den tatsächlichen Tag zu verschieben.

IN MY HUMBLE OPINION

Kommentare:

  1. Hallo Johanna,
    das war ja schon des öfteren unsere Überlegung dass das Ganze schon einen Tag früher (am 2. Mai) passiert ist. Wir hatten sogar schon über den 1. Mai spekuliert als die Aussage der Frau Fenn kam die wohl gehört hatte das Maddie in der Nacht so lange weinte und nach ihrem Vater rief und dann plötzlich Stille eintrat.
    Ich als Mutter würde mich mit Sicherheit erinnern was mein Kind im Urlaub gemacht hat wenn wir nicht dabei waren, aber das schien ja die Eltern nicht zu interessieren, Hauptsache sie hatten ihre Ruhe.
    LG
    Caro

    AntwortenLöschen
  2. tja, wenn meine heißgeliebte Tochter verschwinden würde, wüsste ich vermutlich nicht einmal mehr, wo und wer ich bin...
    aber unsere Töchter sind ja nicht weg,gottseidank!, und aus sicherer entfernung läßt es sich fein missmarpeln.
    Aber ich finds sehr vorbildlich, dass ihr schon des öffteren überlegt habt (lach kaputt!)

    AntwortenLöschen
  3. hört auf darüber witze zu machen

    AntwortenLöschen
  4. eine Mutter, die drei so kleine Kinder abends alleinelässt und das nicht ausnahmsweise, sondern regelmäßig, die dann bei einer "Überprüfung" feststellt, daß eines ihrer Kinder verschwunden ist und die verbleibenden anderen WIEDER allein läßt um ins Restaurant zurückzugehen, ist für mich nicht ganz knusper in der Birne. Das Einzige, was ich an der Geschichte der McCanns glaube, ist, daß Maddie nicht mehr da ist.

    AntwortenLöschen