Donnerstag, 14. Januar 2010

Anhörung Tag 3

4:58
Kate McCann hat das Gericht verlassen. Sie sagte, dass sie an die port. Justiz glaubt und dass diese Verfahren sie ein großes Stück näher bringen, Madeleine zu finden.

4:47
Die Verhandlung wurde für eine kurze Pause unterbrochen

4:26
Isabel Duarte nimmt He. Soares zum Thema der Entscheidungsfindung des Senders ins Kreuzverhör.

4:05
Soares: Der Marketing und Kommunikationsplan war gleich für beide Versionen.

4:03
Wir hatten einen speziellen Sendeplatz reserviert für die Dokumentation über Madeleine - egal ob brit. oder port. Version.

4:01
Soares: Daher wählten wir stattdessen die port. Dokumentation.

4:01
Soares: Der Deal mit Channel 4 hätte die verfügbare Zeit eingeschränkt während der wir die Dokumentation hätten ausstrahlen können.

3:59
Soares: Channel 4 kaufte die Rechte an der Dokumentation die die Ausstrahlung in Portugal mit einschlossen

3:56
Soares: Plötzlich verlor die Produktionsfirma Interesse am Verkauf der Dokumentation weil die McCanns sie nicht auf unserem Kanal ausstrahlen lassen wollten.

3:48
Soares: Obwohl es viele Kameras in der Algarve gab, gab es keine tiefgehende Analyse des Falles.

3:47
Soares: Ich hörte dass die McCanns involviert waren in der Produktion der Dokumentation.

3:45
Soares: Ich wusste nicht welches Material die brit. Doku enthielt.

3:44
Soares: Ich nahm die Email mit in unsere wöchentliche Vorstandssitzung um zu entscheiden ob wir wir sie kaufen wollten.

3:42
Soares: Ich erhielt eine Email von einer brit. Produktionsfirma die uns mitteilten dass sie eine weitere Dokumentation über Madeleine produzieren würden.

3:39
Soares: Wir versuchten die Dokumentation produziert von Channel 4 (brit) zu kaufen aber scheiterten.

3:36
Der nächste Zeuge ist Paulo Soares, ein weiterer Direktor von TVI.

3:36
He Velhos Aussage ist beendet und er hat das Gericht verlassen.

3:34
Velho: Weil wir eine Dokumentation über den Fall wollten.

3:34
Duarte: Warum war Ihr Kanal an der Dokumentation interessiert?

3:34
Velho: Nein.

3:31
Duarte: Kannten Sie den Inhalt der Dokumentation bevor sie gesendet wurde?

3:29
He. Velho: Nein das wusste ich nicht.

3:29
Duarte: Wussten Sie dass die Dokumentation an Madeleines Geburtstag übertragen wurde?

3:29
He. Velho: Nicht viele Menschen haben das Oprah Interview gesehen weil es über Kabelfernsehen übertragen wurde.

3:26
Isabel Duarte: Wie viele Menschen in Portugal sagen das Oprah Interview mit den McCanns?

3:24
He. Velho: Die Anzahl der Menschen die die Dokumentation basierend auf dem Buch sahen war viel kleiner als die Zuschauer des Oprah Interviews der McCanns.

3:23
Luis Cunha Velho, vom größten Fernsehkanal Portugals, TVI, ist im Zeugenstand.

3:17
Kate McCann und Fiona Payne sind in den Saal zurückgekommen und haben ihre Plätze auf der ersten Bank wieder eingenommen.

3:01
Fr. Duarte sagte auch dass sie eine offizielle Anzeige gegen He. Amaral bei der Polizei eingereicht hätte, weil er angeblich das Rechtshilfesystem missbrauche.

3:01
Jedoch, wäre es einfach zu erkennen wer gewonnen hätte - wenn man sehen würde, ob He. Amarals Buch wieder zum Verkauf stünde.

2:59
Das endgültige Urteil in dieser ersten Anhörung wird den Anwälten beider Seiten zugehen, aber wird nicht öffentlich gemacht werden. (LOL)

2:59
Der Richter könnte seine Entscheidung bereits am 10. Februar nach Anhörung der zwei zusätzlichen Zeugen treffen, oder sie könnte mehr Zeit benötigen ihr Urteil zu überdenken.

2:58
Die Anhörung in dieser Woche entscheidet nur über die Aufrechterhaltung der einstweiligen Verfügung, später gefolgt von der Hauptunterlassungsklage.

2:58
Isabel Duarte, die Hauptanwältin der McCanns, sagte währen der Mittagspause dies sei nur der erste Teil der Unterlassungsklage.

------------------------------------------------------------------------------------------------
1:49
Amaral hat einen Bericht zurückgewiesen dass er geflucht hätte als er gestern über die McCanns gesprochen habe. (Sein "Forca McCanns" wurde wohl "zufällig" als "Fuck McCanns" gedeutet.)

1:43
Amaral sagt, dass er falls er den Fall verliert, and den obersten Gerichtshof und and den europ. Gerichtshof für Menschenrechte appellieren wird.

1:39
Es wird eine weitere Anhörung in diesem Fall am 10. Februar geben, wenn 2 weitere Zeugen befragt werden.

1:37
Isabel Duarte: Die Seite von Amaral versucht in einem Zivilgericht das zu tun, was sie vor einem Strafgericht nicht schafften.

1:36
Isabel Duarte: Wir wussten, wir würden die Dose der Pandora öffnen und dass wir dem Feind gegenüber treten mussten.

1:34
Kate McCann sagt, dass es eine große Unterstützung sei, dass ihre Freundin Fiona Payne hier sei.

1:33
Kate McCann ausserhalb des Gerichts: es wurde wieder gezeigt, dass es keine Beweise für Amarals Anschuldigungen gibt.

12:35
Die Verhandlung wird zum Mittagessen unterbrochen.

12:32
He. da Silva hat seine Zeugenaussage beendet und den Gerichtssaal verlassen


12:29
He da Silva: Weil ich eine Geschichte erzählt habe

12:29
Isabel Durarte: Warum haben sie nicht das Urteil der Staatsanwaltschaft eingeschlossen, dass die Schlussfolgerungen zu denen die Ermittler gekommen waren, falsch waren?

12:23
Frau Duarte, die Hauptanwältin der McCanns fragt nun wie He. da Silva behaupten kann, dass He. Amarals Buch auf dem Fall basierte, wenn er nicht die Akten gelesen habe.

12:23
Isabel Duarte fragt He. da Silva ob er die offiziellen Akten gesehen habe. Er sagt nein.

12:17
He. da Silva: Meiner Meinung nach spricht die Dokumentation nicht das letzte Wort in dem Fall. Ihre Schlussfolgerung verlangt nach einer weiteren Untersuchung.

12:07
He. da Silva: Als wir eine Rekonstruktion durchführten wurde mir He. Amarals Frustration in Bezug auf den Bericht der McCanns zu Madeleines Verschwinden bewusst.

12:02
He. da Silva: Wenn wir einen neuen Film planen, haben wir schon Profit im Sinn, da wir eine kommerzielle Firma sind.

11:59
He. da Silva: Die Dokumentation basiert auf dem Buch. Ich habe nichts hinzugefügt.

11:57
He. da Silva scheint sich unbehaglich zu fühlen angesichts der Richtung der Befragung.

11:56
Mr da Silva: Mr Amaral's theory is that the McCanns hid Madeleine's body.

11:54
He. da Silva: Es war äußerst wichtig, dass He. Amaral in der Produktion der Dokumentation involviert war.

11:49
He. da Silva: Wir rekonstruierten eine Szenen um das Verständnis der Ereignisse um Madeleines Verschwinden zu erleichtern.

11:48
He. da Silva sagt, dass er eine berufliche Beziehung zu He. Amaral hat.

11:47
Carlos Coelho da Silva, TV Direktor bei VC Film, der Produktionsfirma hinter dem Film, der auf Amarals Buch basiert, ist im Zeugenstand.

11:45
He. Amaral hat das Gerichtsgebäude durch den Hintereingang verlassen.

11:37
He. Amaral ist aufgestanden und hat den Gerichtssaal ohne Erklärung verlassen.

11:30
Die Richterin sitzt zusammengesackt auf ihrem Stuhl, ihr Kinn ruht auf einer Hand während sie dem Austausch zwischen Fr. Duarte und He. Santos zuhört.

11:25
He. Santos sagt, dass er sich nicht mehr erinnert. Fr. Duarte sagt dass sie das merkwürdig findet.

11:25
Der Anwalt der McCanns, Isabel Duarte, fragt He. Santos ob er sich an die Farbe der ersten Seite der Polizeiuntersuchungsakte erinnert.

11:17
He. Santos: Raubkopien der Dokumentation, die auf He. Amarals Buch basieren wurden ins Internet gestellt und eine Anzeige wg. Urheberrechtsverletzung wurde bei der Polizei erstellt.

11:14
He. Santos: Die Fakten der Untersuchung können im Internet gefunden werden und sind jedem zugänglich.

11:11
He. Santos: Aber bis jetzt war keine information, die durch die Medien veröffentlicht wurde, stark genug um die Polizei zu einer Wiedereröffnung des Falles zu bewegen.

11:10
He. Santos: Wenn es Beweise gibt, dass Madeleine gesehen wurde, dann wird die Untersuchung wieder eröffnet.

11:09
He. Santos: Es gibt keinen größeren Schmerz als sein Kind zu verlieren.

11:08
He. Santos: Ich glaube nicht, dass das Buch oder die Dokumentation den Schmerz von Madeleines Eltern vergrößert hat.

11:08
He. Santos: Ich bin auch ein Vater. Gott bewahre dass ich jemals eins meiner Kinder verliere. Ich verstehe den Schmerz der McCanns.

11:06
He. Santos: He Amaral entschied das Buch zu veröffentlichen um seinen professionellen Ruf wieder herzustellen.

11:05
Mr Santos: Mr Amaral was pursuing the truth, and only the truth, no matter what conclusions it led to.

11:04
He. Santos: He. Amaral bekam keine Unterstützung von seinen Vorgesetzten in der port. Polizei

11:04
Mr Santos: Sections of the British media portrayed Mr Amaral as an alcoholic.

11:03
He. Santos wirkt zunehmend erregter und hebt seine Stimme während er seine Aussage macht.

11:02
He. Santos: Während He. Amaral die Untersuchung leitete wurde er von Teilen der brit. Medien attackiert.

11:00
Der Vertrag zwischen dem Filmemacher, VC Films, und He. Amaral wurde im März 2008 unterzeichnet.

10:58
He. Santos: He. Amarals persönliche Ehre hinderte ihn daran das Buch vor der Einreichung seiner Entlassung aus dem Polizeidienst zu veröffentlichen.

10:57
He. Santos: Als ein ehemaliger Polizist, denke ich dass He. Amarals Schlussfolgerungen auf den Beweisen basieren, die während den offiziellen Ermittlungen gesammelt wurden.

10:53
He. Santos: He. Amaral hat niemals die McCanns als schuldig bezeichnet, weder im Buch noch in der Dokumentation..

10:52
He. Santos: Ich habe das Buch von He. Amaral gelesen und habe die Dokumentation im Fernsehen gesehen.

10:51
He. Santos erklärt Details des Vertrages zwischen He. Amaral und den Machern der Dokumentation.

10:44
Sie betont, dass diese Verhandlung ausschliesslich die Publikation und Distribution des Buches und der Dokumentation betrifft, das auf ihm beruhte.

10:42
Die Richterin betonte dass diese Anhörung separat von der 1 mio Pfund-Klage der McCanns wg. Schadenersatz zu sehen ist.

10:39
He. Santos erzählt dem Gericht, dass er sich selbst als Bekannten von He. Amaral sieht.

10:38
He. Amaral ist im Gericht angekommen und hat sich zwischen seine beiden Anwälte gesetzt.

10:38
Er ist auch ein Ex-Ermittler der port. Polizei, was ihn zu einem Kollegen von He. Amaral macht, obwohl sie in unterschiedlichen Bereichen arbeiteten.

10:36
He. Santos ist Anwalt und geschäftsführender Leiter der Video Produktionsgemeinschaft, einer nationalen Produktionsfirma.

10:32
Der erste Zeuge wird aufgerufen - Antonio Paulo Santos.

10:24
Ein weiterer namhafter Abwesender ist Goncalo Amaral, der ehemalige Polizist, dessen kontroverses Buch die Verleumndungsklage auslöste.

10:24
Es sind nur ungefähr acht Leute ausser Fr. McCann, Fr. Payne und den Übersetzern der McCanns anwesend.

10:21
Heute sind wesentlich weniger Leute im Gericht. Jounalisten, Befürworter und Mitglieder der Öffentlichkeit hatten die Bänke in den letzten zwei Tagen gefüllt.

10:20
Fr. McCann sitzt in der ersten Reihe mit Fiona Payne, einer guten Freundin und Mitglied der sogenannten "Tapas Sieben".

10:18
Wir sind zurück im Gericht und die Verhandlung beginnt. Kate McCann ist hier, aber Gerry ist zurück in die UK geflogen.

9:59
Kate McCann: wir müssen Madeleine finden. Darum sind wir hier.

9:58
Kate McCann: Ich glaube dies war der richtige Weg. Ich habe Vertrauen in das port. Justizsystem.

9:56
Kate McCann: Es wurden Fehler während der Untersuchung gemacht aber wir müssen wirklich nach vorne schaun.

9:53
Fr. McCann sagt sie sei noch immer zuversichtlich den Fall zu gewinnen.

9:53
Kate mcann has arrived at court. She stopped briefly outside to speak to the waiting press pack.

9:35
Kameras sind wieder in Aktion heute vor dem Gericht - das Interesse an dem Verfahren zeigt keine Zeichen des Nachlassens.

9:26
Bis jetzt hat es jeden Tag geregnet - Aber heute Morgen ist die Sonne raus gekommen und hat einen Regenbogen über das Gerichtsgebäude geschickt. Ein gutes Omen für jemand?

9:23
Guten Morgen. Wir sind ausserhalb des Gerichtsgebäudes am dritten Tag der Verleumndungsverhandlung der McCanns. (Völlig falsch mein Lieber)

1 Kommentar:

  1. "9:59
    Kate McCann: wir müssen Madeleine finden. Darum sind wir hier."
    Unter welchem Stuhl bei der Zivilklage vermuten wir sie denn ?
    Dank Dir Johanna für Deine Arbeit...

    AntwortenLöschen