Dienstag, 31. März 2009

A.G. und P.G.


Zum vorherigen Blogeintrag möchte ich gern noch etwas "nachschieben"

Wir müssen uns vor Augen halten, dass die gesamte Untersuchung in Portugal in zwei Teile zu teilen ist. Man könnte es mit A.G. (ante Gonzalo) und P.G. (post Gonzalo) beschreiben.
Die Aufnahme von ersten Zeugenaussagen, die Ortsbegehungen, die unendlich vielen falschen "Erscheinungen" von Madeleine in aller Welt denen nachgegangen werden musste, das Beschlagnahmen von Dokumenten wie die Unterlagen von MarkWarner gehören alle zum Zeitraum A.G.

Die Befragungen in England auf Basis des Rechtshilfeersuchs, und vor allem die Interpretationen der vorliegenden Tausenden von Daten mit Hilfe spezieller Auswertungssoftware, die vor allem die Beziehungen, Bewegungen und Telefongespräche der 9 Tapas und der Gruppe um Murat behandeln, gehören zum Zeitraum P.G. Zu dieser Zeit war Paulo Rebelo Leiter der Untersuchungen, ein Mann der in vielen schwierigen Fällen, bei denen meist Regierungsmitglieder betroffen waren, hinzugezogen wurde. So auch im Fall Casa Pia.

Bezüglich des Themas 3. May ist herauszustellen, dass es A.G. auf den ersten Blick keine definitive Aussage von Catriona Baker gab. Der Bootsausflug wurde nur von der Leiterin der Kinderclubs erwähnt, aber sie konnte sich nicht auf einen Tag festlegen. Das sichergestellte Dokument, der Stundenplan des Lobster Kinderclubs, legt das "Mini sail" auf den Mittwochmorgen fest. In der Periode A.G. wurde der 3. Mai am Anfang nicht in Frage gestellt. Dann wurde versucht das Tennisphoto als letztes Bild von Maddie zu "verkaufen" bis die Tennislehrerin deutlich machte, dass das Kindertennis am Dienstag stattfand. Selbst Rachael Oldfield hat noch bis zuletzt behauptet, der Tennisunterricht für die Kinder hätte am Donnerstag stattgefunden.

In der Periode P.G. wurde dann ein entscheidendes Puzzleteil hinzugefügt und andere scheinbar entfernt um den 3. May in Stein zu meißeln. Hinzu kam die Aussage von Catriona Baker, die nun plötzlich sehr detailreich den Segelausflug am Donnerstag schilderte. Entfernt wurde ein Dokument aus den Akten. Nämlich die grafische Darstellung der Ereignisse des 3. Mai - die diagrama de factos. Übersehen wurde scheinbar aber die diagrama de factos vom 2. und 1. Mai, in der explizit beschrieben ist, und scheinbar von Catriona Baker, dass es nur ZWEI Ausflüge der Kinder zum Strand gab, nämlich Dienstag und Mittwoch Nachmittags.
Wer hat die Nanny so unter Druck gesetzt, dass sie ihre Aussage so grundlegend veränderte???

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen