Dienstag, 17. November 2009

Deutschland im "Bann" der McCanns


Gestern noch hier angepriesen müssen wir heute feststellen, dass das Buch "Die Wahrheit über die Lüge" von Goncalo Amaral von der Verkaufsliste bei Amazon.DE genommen wurde. Auskünfte warum genau dies geschah, gibt es noch nicht von Amazon, aber auch der Verleger Argo Verlag prüft momentan ob das Buch aus dem Verkehr gezogen werden muss.

Unbestätigten Gerüchten zufolge sollen die Medienknebler Carter-Ruck Amazon aufgefordert haben, das Buch vom Markt zu nehmen, da eine einstweilige Verfügung gegen das Buch in PORTUGAL erwirkt wurde, und sich dies auf alle europäischen Länder erstrecken soll. WIE BITTE? Eine einstweilige Verfügung in Portugal bringt uns die Zensur eines Buches in Deutschland? You must be fucking joking???

Wenn allerdings wie in vielen weiteren Fällen mit Millionenklagen gedroht wird, zieht auch ein Konzern wie Amazon scheinbar den Schwanz ein. Wo kauf ich nun meine Weihnachtsgeschenke?

Merkwürdig erscheint, dass im gleichen Online-Store das für einige Verleumndungsklagen reichende Buch einer obskuren ProMcCann Gruppe weiterhin ihre Hasstiraden auf den Chefermittler der heiligen Familie loslassen darf.

Nochmal aus ganzem Herzen: F*** Carter-Ruck

Kommentare:

  1. Viel besser Johanna
    Wenn ich über Suche bei Amazon gehe, Goncalo Amaral eintippe, dann erscheint genau dieses Buch. Nothing more, nothing less. Just another coincidence. Vielleicht. Hier mein Anschreiben an amazon.de und die Antwort...
    Sehr geehrtes Amazon Team,
    mit Bestürzung habe ich gesehen, das sie das Buch von Goncalo Amaral aus ihren Listen entfernt haben.Mich würden die Gründe dafür interessieren, da Sie mir vor Wochen zugesichert haben, keinerlei Zensur vornehmen zu wollen.Das ist wohl eine. Den Verkauf eines Buches zurück zu ziehen, das sich als Einziges an die offiziellen Polizeiakten hält.Wir sollten uns in Deutschland, ob unserer Geschichte nicht sagen lassen, was wir zu denken haben.
    Für eine Beantwortung meiner Fragen wäre ich sehr dankbar
    Mit freundlichen Grüßen

    Guten Tag,

    vielen Dank für Ihr Schreiben an Amazon.de.

    Es tut mir Leid, dass Sie den Titel nicht mehr auf unserer Website finden. Ich habe ihn leider auch nicht mehr auf der Website gefunden.

    Es kann in ganz seltenene Fällen vorkommen, dass Titel von unserer Website genommen werden, meist aus technischen Gründen. Hier bitten wir um Ihr Verständnis.

    Wir hoffen, wir konnten weiterhelfen, und freuen uns auf Ihren nächsten Besuch bei Amazon.de!

    Bitte teilen Sie uns doch mit, ob unsere Antwort hilfreich war.
    Sie war es? Dann klicken Sie bitte hier:


    Traurig aber wahr...

    AntwortenLöschen
  2. Ich vermute fast, dass ich das Buch erwischt habe, Johanna... Es ist etwa ein Jahr nach Madeleines Verschwinden geschrieben worden!!!

    Da geht einiges nicht mit rechten Dingen zu und das gehörrt eigentlich bestraft und nicht nur die Eltern, sondern alle, die so versessen gegen A stellen!!!

    AntwortenLöschen
  3. Super ich habe auch sofort Amazon angeschrieben aber noch keine Antwort erhalten. Ich vermute, dass deine Antwort eine Standardantwort und automatisiert ist.

    Ich habe heute leider wenig Zeit aber werde morgen sicher noch ein paar mails an Zeitungen und andere Stellen richten.

    AntwortenLöschen
  4. Nö Johanna,

    meine Antwort ist in Ordnung. Nein, ich habe ein anderes Buch, als das, was jetzt angegeben ist. Die Antwort ist tatsächlich so von mir geschrieben und da ist nix dran:) Alles okay!

    Liebe Grüße von Sibylle

    AntwortenLöschen
  5. Sorry Sibylle, ich meinte die mail von amazon an anonym. Das hört sich sehr nach einer auto-generierten Nachricht an. Mal schaun was ich auf meine mail bekomme, wird heute wohl nix mehr.

    AntwortenLöschen