Sonntag, 1. Dezember 2013

Wikipedia is wrong

... and so is the "author" of the wiki entry regarding the Disappearance of Madeleine McCann, the infamous SlimVirgin (feel free to google) and at least this part of her article:

In 2008 private detectives with Oakley International, a company hired by Madeleine's Fund, questioned the consistency of the Tanner report and became more interested in the Smith sighting. Oakley prepared e-fit images – one based on Martin's description and the other on Mary's – but the Fund decided not to release them. This was in part because Martin Smith came to believe that the man he had seen was Gerry McCann – something Scotland Yard ruled out because witnesses placed Gerry in the tapas restaurant at 22:00 – and so releasing the e-fits risked feeding the conspiracy theories about the McCanns, which were at their height in 2008. When Scotland Yard became involved in 2011 and ruled out the Tanner sighting, they came to believe that it was the Smith sighting that gave them the approximate time of Madeleine's kidnap, and in October 2013 they released the Oakley International e-fits to coincide with a BBC Crimewatch reconstruction of the disappearance.
(Interesting that she seems to know that the efits were done by Martin and Mary Smith)
http://en.wikipedia.org/wiki/Disappearance_of_Madeleine_McCann#Smith_sighting
This seems to be the source of the rumour that Scotland Yard had ruled out Gerry being the man the Smiths saw because witnesses placed him in the Tapas at 22:00, that has entered the odd newspaper. But apart from the trusted friends and holidaymakers, there is no actual witness seeing him at the table at that exact time. And the walk between 5A and the crossing where the Smiths met the Gerry-lookalike can be reached in less than five minutes.

So it is not rocket science why Scotland Yard did exactly the opposite of ruling him out. Please do watch the following video from their official Youtube channel and listen for yourself what Andy - the man without lacrimal glands - Redwood, has to say starting at 00:51:





"As we observe the movements of the group, which continues up until around twenty-to, quarter-to ten, it brings into sharp focus a second sighting.."


Well, well, well...

-------------------------------------------------------------------------

Wikipedia irrt sich und ebenso die "Autorin" des Wiki Eintrags zum Verschwinden von Madeleine McCann, die berüchtigte SlimVirgin in mindestens diesem Teil ihres Artikels:


Oakley erstellte Phantombilder - eins aufgrund der Beschreibung von Martin und eins von Mary - aber der Fund entschied sie nicht zu veröffentlichen. Einerseits weil Martin Smith zu der Überzeugung kam, dass der Mann den er gesehen hatte, Gerry McCann war - etwas das Scotlad Yard ausschloss weil Zeugen Gerry um 22:00 Uhr im Tapas Restaurant gesehen hatten - und die Veröffentlichung der Phantombilder die Verschwörungstheorien über die McCanns angeheizt hätten....

(Interessant, dass sie zu wissen scheint, dass die efits auf Beschreibungen von Martin UND Mary Smith basierten)
http://en.wikipedia.org/wiki/Disappearance_of_Madeleine_McCann#Smith_sighting
Dies scheint die Quelle des Gerüchts zu sein, dass Scotland Yard Gerry als den Mann ausgeschlossen hat, den die Smiths gesehen haben, weil Zeugen ihn um 22:00 Uhr im Restaurant sahen, das in der ein oder anderen Zeitung verbreitet wurde. Aber außer den treuen Freunden und Miturlaubern gibt es keine wirklichen Zeugen, die ihn zu dieser exakten Zeit am Tisch gesehen haben. Und die Strecke zwischen 5A und der Kreuzung an der die Smiths das Gerry-Double sahen, kann in weniger als fünf Minuten begangen werden.


Daher ist es nicht schwer zu verstehen warum Scotland Yard genau das Gegenteil davon tat ihn auszuschließen. Bitte schaut euch das Video an und hört selbst was Andy - der Mann ohne Tränendrüsen - Redwood ab 00:51 zu sagen hat:



"As we observe the movements of the group, which continues up until around twenty-to, quarter-to ten, it brings into sharp focus a second sighting.."

"Während wir die Bewegungen der Gruppe beobachten, die sich bis ungefähr zwanzig, viertel vor zehn fortsetzen, kommt eine zweite Sichtung in den Fokus."


Well, well, well...



 

Kommentare:

  1. what kind of friends are the Tapas 9 to cover so well Gerry and Kate Mc Cann. If she had not known what happened to Madeleine, surely she would have recognized the Smith efit which clearly resembled her husband. But she kept silent - the only conclusion I can draw: she knew that Gerry was somehow involved and chose not to speak up. Scotland Yard and the PJ, in my opinion, missed a number of opportunities, although the Mc Canns seem to be protected by their influential friends, politics and most of all the monies in their famous "Fund"

    AntwortenLöschen
  2. du musst dich für nichts entschuldigen,das was du tust ist eh der wahnsinn,den grössten respekt für zeit und mühe,es ist genauso passiert wie du es schilderst,ich hoffe du hast deine theorie den mccanns geschickt und vorallem dem armen amaral,dass diese mccanns noch frei sind ist eine schande,es wird nie gerechtigkeit geben,habe ich das jetzt richtig verstenden dass SY weiter an gerrys unschuld glaubt oder es weiss und nichts dagegen tut,liebe grüsse

    AntwortenLöschen
  3. Nein, eigentlich wollte ich sagen, dass obwohl die Medien und Wikipedia behaupten, dass Scotland Yard Gerry als den Mann mit dem Kind auf dem Arm auschließen, Andy Redwood den kritischen Zeitpunkt ausgeklammert hat und es somit nach wie vor offen ist, ob Gerry der Mann war oder nicht. Und wenn man den Ausschnitt aus Crimewatch seht, könnte man schon denken, dass alle Bescheid wissen oder warum sonst hat man speziell einen Schauspieler gesucht, der ihm so extrem ähnlich sieht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Johanna, höre ich Hoffnung in Deinen Worten, was Redwood und SY betrifft? Denkst Du, dass Redwood auch in Richtung Mccans untersucht?

      Löschen
    2. Ja davon bin ich mitlerweile überzeugt. Alle Beteiligten werden momentan unter enormen Druck gesetzt. Man gibt ihnen zu verstehen: "Wir wissen es, und wir wollen, dass ihr wisst, dass wir es wissen. Wir möchten, dass ihr gesteht sonst wird es richtig ungemütlich."

      Matt, Russell und Gerry sind mit einem Schlag - der Vernichtung von Bundleman - massivst angreifbar geworden. Keiner hat mehr ein Alibi und die arme Jane fiel wohl aus allen Wolken, als ihre Lüge plötzlich Wirklichkeit wurde. Was sollte sie nun tun?

      Löschen
  4. welchen schauspieler meinst du ?? ähnlichkeit wird bestimmt immer genommen um die sichtung von martin smith zu erklären,sowie jane es ja auch schon getan hat,lg

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe oben ein Bild eingefügt auf dem die Szene aus der Smith Sichtung dargestellt wird und der Mann sieht Gerry zum verwechseln ähnlich. Warum hätte Crimewatch sich solche Mühe geben sollen jemand auszusuchen, der dem echten Gerry so ähnlich sieht während alle anderen Schauspieler keine bis kaum Ähnlichkeit haben mit ihren echten Gegenstücken.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Johanna, ich bin seit drei Monaten stille Mitleserin. Meine Familie und ich haben das Buch von Amaral vor Jahren gelesen und sind relativ fassungslos, dass so klaren Fakten so viel Machtlosigkeit der Behörden gegenüber zu stehen scheint.
    Du hast für mich die einzige Unklarheit geklärt, nämlich, warum die Eltern am Abend des 3. Mai so gefasst und klar handeln konnten - nämlich, da der eigentliche "Vorfall" wahrscheinlich vor diesem Zeitpunkt geschehen war.
    Was mir bei der deutschen Ausstrahlung in "XY" sehr aufgefallen ist, ist dass der Präsentator am Schluss sehr deutlich zum Publikum sagte: "Haben Sie jemanden erkannt, dann melden Sie sich bitte!" Normalerweise wird stets gesagt, "wenn Sie Hinweise zum Verbrechen haben....", diesmal wurde aus unserer Sicht eindeutig nicht auf Zeugen, die damals vor Ort waren eingegrenzt. Dies würde deine Theorie unterstützen.

    Eine Frage habe ich noch an dich: Warum denkst du, versuchten die Eltern damals nicht direkt ein Auto zu mieten, um das Kind wegzubringen (also bevor publik wurde, dass das Mädchen vermisst wurde und sie von allen beobachten werden konnten)?

    AntwortenLöschen
  7. ""Eine Frage habe ich noch an dich: Warum denkst du, versuchten die Eltern damals nicht direkt ein Auto zu mieten, um das Kind wegzubringen (also bevor publik wurde, dass das Mädchen vermisst wurde und sie von allen beobachten werden konnten)?""

    Man kann nicht unbemerkt ein Auto mieten, das wäre ja sofort aufgefallen hätten sie am 3. Mai plötzlich ein Auto gemietet. Hier spielt viel Psychologie mit. Ein Flirten mit High-Risk-Strategies, die Vorstellung, wenn man nur clever und unverschämt genug ist, nie in einen Verdacht geraten kann. Am Abend des 2. Mai erlebte Gerry hautnah am Beispiel der O'Donnell/Wilkins wie wenig auffällig es ist, ein Kind zur Abendstätte (im Gegensatz zur Tagesstätte) zu tragen. Ich denke dass dies im Nachhinein als gangbare Möglichkeit erkannt und umgesetzt wurde.

    Es wäre alles gutgegangen, wäre dieser Weg nicht von zwei Ehepaaren auf einem Balkon blockiert gewesen. So musste ein anderer Weg gefunden werden, der nicht in Zusammenhang mit einer Creche stand, und zu einem späteren Zeitpunkt, der ebenso nur mit dem Hintergrund einer hohen Risikobereitschaft - nämlich nach Kate's Entdeckung - gewählt wurde

    Wie ich schon einmal sagte, es ging unglaublich viel schief an dem Abend, aber es gab auch ungllaublich viele glückliche Umstände.

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Johanna, hallo Mitleser,

    ich kann mir die Antwort(en) zwar schon denken da es damals im Fall Tanja Gräff ähnliche viele (meist negative) " mediale Gelächter" gab.

    Aber dennoch stelle ich die Frage:

    Artikel vom 6.12.2013 Köln/Rheinland Express Seite 22:
    Siegbruger Seher (Michael schneider 43) glaubt die Leichenfundort auf ein Gebiet von etwa 30x50Meter eingrenzen zu können.

    Scheinbar hatte er schon Erfolg in anderen Fällen in der Vergangenheit. Er nimmt kein Geld dafür!

    Meine persönliche Meinung ist:
    Wer von vorn herein andere Sichtweisen ausgrenzt der glaubt schließlich auch nicht dass die Eltern Schuld tragen.

    Wie siehtst Du die Aktion des Siegburgers und im Allgemeinen zu solch Möglichkeiten, liebe Johanna und alle anderen hier?

    Gruß H713

    Ps. Super Forum, habe jeden Satz hier gelsene. Kleine Kritik: Die Kommentarenübersicht wird langsam unübersichtlich (hier, 7, da 6, 98, 48 usw...) Vielleicht kannst Du da ordnung bringen, ich versuche halt nur mitzukommen...

    Viele Dank - weiter so!

    AntwortenLöschen
  9. Konnte darüber nichts finden, weiß nich nicht einmal ob es da um MM oder TG geht und halte grundsätzlich nichts aber auch überhaupt nichts von Sehern, Wahrsagern oder ähnlichen Scharlatanen. Ich könnte hier die Vermutung bzgl. eines Leichenfundortes in der Größe 3x3 km aufstellen aber nicht weil ich eine übernatürliche Gabe hätte sondern rein aufgrund Ermittlungen der Telefondaten aus den Akten. Aber ich denke da wird momentan sowieso massiv dran gearbeitet von Seiten von Scotland Yard und der Policia Judiciaria.

    Dje Kommentarfunktionen von Blogger erlauben kein Aufräumen. Ich kann nur löschen oder veröffentlichen, nicht verschieben oder auch nur editieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, der heutige Artikel bezieht sich auf Maddie.
      Der Mann sitzt auf gepackten Koffern und wartet auf behördliche Freigabe nebst Leichenspürhund.

      Also 30x50m (ca. 40km vom vermeintlichen Tatort) ist sicherlich nicht mit 3x3km zu vergleichen. Dein Haltung solchen Dingen gegenüber möchte ich nicht nachvollziehen...gibt aber zu Denken...

      Die Welt ist schließlich größer als ein Akte mit Fakten...und besteht nicht nur aus richtig und falsch oder guter/schlechter Polizist...und daraus schließend gibt es viele Scharlatane aber es reicht wenn einer dabei ist der so aufrichtig meint und fest daran glaubt so wie Du es mit Deiner Arbeit hier hältst...

      Danke für Deine Antwort...
      Gruß H713

      Löschen
  10. ah jetzt habe ich es gefunden - auch ohne entsprechenden Link.

    ""„Ich bin primär hellhörig, das heißt, ich habe eine innere Stimme“, sagt der 43-Jährige. Manchmal bekomme er zwar die Eingebung von selbst, erklärt er, aber meist müsse er „etwas fragen“ – und diese Fragen richte er an Gott. ""

    Na dann....

    AntwortenLöschen
  11. hallo johanna,was meist du mit .. es wird massiv dran gearbeitet?? leichenfund?? arbeitet denn SY mit den portugiesen oder gegen um was zu vertuschen,ich dachte immer SY,gordon brown usw. wollen vertuschen...??? wie ist denn da die momentane aktuelle lage??? lg

    AntwortenLöschen
  12. ich begreife das chaos nicht,ich dachte immer SY und brown schützen die mccanns,die mccanns haben doch einen öffentlichen brief geschrieben an brown wegen neuen ermittlungen ??? aber das ist doch unlogisch wenn sie schuld sind,jetzt schreibst du SY weiss es und es würde sich was gegen mccanns tun??haben SY und brown etc. von anfang an gewusst das es mccanns selbst waren ?? bitte klär das chaos in meinem kopf auf :-) lg

    AntwortenLöschen
  13. Brown ist Geschichte, momentan sind die Tories mit Cameron am Ruder. Ob jemals mit Absicht etwas vertuscht werden sollte oder ob einfach nur genügend Beweise fehlten um solch einen Prozess in Portugal durchzuziehen, kann ich nicht sagen, nur momentan scheint die Tendenz eher dahinzugehen, den Fall ein für alle Mal durchzuziehen. Meine Vermutung geht dahin, dass sich Briten und Portugiesen zusammentun und nicht nur die Umstände von Maddies Tod in Portugal sondern auch die Hintergründe des "Funds" in England aufgeklärt werden. Ein klitzekleines Indiz scheint mir zu sein, dass der unglaublich geschmacklose Online-Shop mit Devotionalien und Spendemöglichkeit inklusive des PayPal Buttons seit dem 16. November vom Netz genommen wurde. Würde man sich freiwillig das aktuelle Weihnachtsgeschäft versagen?

    AntwortenLöschen
  14. was macht eigentlich amaral aktuell?? ist der prozess mit mccanns vorbei??arbeitet er vielleicht heimlich mit SY?? ich halte auch nicht viel von scharlatanen,aber ich setze grosse hoffnung auf diesen michael damit dieses spiel ein ende hat..lg

    AntwortenLöschen
  15. Hi Johanna
    Ich denke nicht, dass es sich nur um ein klitzekleines Indiz handelt. Ich glaube viel mehr, dass etwas im Busch ist. Falls Maddie bereits gefunden wurde (ob lebend oder nicht), wäre es nicht nur moralisch verwerflich weiter Spenden anzunehmen, es wäre eine Straftat. Ein weiteres Indiz scheint mir die herrschende Stille. Meiner Ansicht nach sehr aussergewöhnlich wenn nicht schon merkwürdig für K&G.
    Dass die Öffentlichkeit sofort informiert wird wenn der Stein ins Rollen kommt, wage ich mal zu bezweifeln. Für mich steht fest, dass das Stilllegen der Seite einen Grund hat.. Wie Du ja selbst erwähnt hast, würden K&G sonst kaum auf das Weihnachtsgeschäft verzichten.
    Liebe Grüsse aus der Schweiz, R.

    AntwortenLöschen
  16. Möglicherweise hat das Stilllegen des Online Shops auch nur damit was zu tun;-)
    Ist aber natürlich nicht so aufregend....

    Retiring Google Checkout Announcement


    Effective November 20th 2013, Google Checkout is shut down and is no longer processing payments. Here’s how this may affect you:
    •Merchants selling digital goods may transition to Google Wallet for digital goods
    •Merchants selling through Google-hosted marketplaces (e.g. Google Play) will be unaffected
    •Merchants selling physical goods will need to switch to third-party alternatives (see below)

    This decision was not made lightly—ultimately, we decided our focus is best concentrated on other areas of the payments space. As we begin to sunset this product, you can expect to see a number of changes through 2013:



    Date

    Product Change



    May 20th, 2013

    Last day to sign up for Google Checkout



    November 20th, 2013

    Last day to charge orders

    AntwortenLöschen
  17. Ja sicher. Nach Monaten der Vorankündigung hat es der sonst so geschäftstüchtige Fund nicht geschafft sich einen anderen Dienstleister für den geschmacklosen Shop zu suchen. Obwohl ein Umziehen eine Sache von max. ein paar Stunden wäre und Google dabei sogar Hilfestellung anbot. Und das im Weihnachtsgeschäft... träum weiter :)

    AntwortenLöschen
  18. "Jane fiel durch die wolken"? Aber ihre lüge wurde doch eh zur wahrheit gezaubert...Sie hat tatsächlich jemand gesehen, nur es war nicht der entführer! Damit wurde sie gerettet, viele 'pro-McCanns' benutzen ja diese aussage als beweis dafür, das alles stimmte von anfang an und niemand hat gelogen - dank Andy Redwood der sagt er hätte den mann gefunden. (den armen unschuldigen vater der nur sein kind getragen hat!!!!) Also ich bin nun noch nicht so sicher, das die McCanns so schnell fallen.

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Johanna,

    der Typ macht ernst:

    http://www.bild.de/regional/koeln/maddie-mccann/siegburger-seher-will-maddies-fundort-kennen-33902078.bild.html

    Da bin ich mal gespannt...

    Grüße H713

    AntwortenLöschen
  20. mhmmm wie tief mag sie liegen, wenn er nun schon drei Tage gräbt?

    Meiner Meinung nach ein cleverer Scharlatan der seine Beziehungen zu Presse/Polizei und sein Hirn nutzt um auf Basis von Wahrscheinlichkeiten, Glück und geschickt manipulierten Zeitangaben im nachhinein zu behaupten, er hätte es von Gott erfahren.

    Die Wahrscheinlichkeit, dass sie ein paar Kilometer westlich von Albufeira liegt ist jedenfalls geringer als die, dass sie im Dreieck Budens, Sagres, Vila do Bispo liegt. Das ist jetzt MEINE Eingebung, da bin ich auch mal gespannt...

    AntwortenLöschen
  21. ..jetzt gräbt er schon 5 Tage... `: )

    AntwortenLöschen
  22. naja wenigstens gräbt er,hat bis jetzt in 6j keiner gemacht,obwohl angeblich alle wissen wo sie liegt,in 6j hätte man schon ganz portugal umgraben können,ich denke auch dass das kind sehr tief vergraben ist,naja mal abwarten,hoffnung stirbt zuletzt ....

    AntwortenLöschen