Samstag, 12. Februar 2011

Skeleton in the closet?


Deutsch/English

Maria da Silva erinnerte sich ganz genau an den Mittwoch Morgen. Sie war zur Reinigung des Apartments 5A gekommen und wurde von den Eltern eingelassen. Diese verließen kurz darauf das Apartment und Maria führte ihre gewohnten Arbeiten durch. Dabei fiel ihr auf, dass die Eltern eins der beiden Reisebetten im Elternschlafzimmer aufgebaut hatten. Sie war sich ganz sicher und konnte auch den Zustand jedes einzelnen Bettes genau beschreiben.

Das Bild zeigt den Zustand des Elternschlafzimmers am Donnerstag Abend nach Madeleine's Verschwinden. Das von Maria bemerkte Reisebett war entfernt und im Kinderzimmer aufgebaut worden. Kate bestritt vehement bei ihrem Verhör am 6. September, einen Tag bevor sie zur Arguida erklärt wurde, dass jemals ein Reisebett im Schlafzimmer gestanden habe.

Hätte sie Maria zugestimmt und zugegeben, dass am Mittwoch Morgen ein Reisebett im Schlafzimmer stand, wäre die Frage gestellt worden, wann und warum dieses Arrangement geändert wurde. Schwierig, darauf eine unverfängliche Antwort zu finden.

Drei Kinder unter 4 Jahren in einem Raum schlafen zu lassen, wenn man vor hat Abends auszugehen und nur sporadisch nach ihnen zu sehen, muss wohl sogar den McCanns als unsicher vorgekommen zu sein. Die Gefahr, dass ein Kind die anderen aufweckt ist sehr groß bei diesem Arrangement. Also wurde m.M.n. ein Kind im Reisebett - wahrscheinlich Amelie - im Elternschlafzimmer untergebracht und die Elternbetten dafür zusammengeschoben.

Warum aber wurde dies spätestens am Donnerstag geändert? Außer um von dem Verdacht abzulenken, dass die Kinder vielleicht doch nicht so gut schliefen, muss es noch einen anderen Grund für diese riskante Operation gegeben haben. Wenn es herauskäme wäre dies ein eindeutiger Beweis für Vorsatz und Planung. Was war im Elternschlafzimmer, dass es unmöglich machte, Amelie dort alleine schlafen zu lassen???

----------------------------------------------

Maria da Silva remembered the Wednesday morning very well. She had arrived at the apartment 5A to perform her cleaning job and was let into the flat by the parents. Shortly afterwards they left 5A and Maria conducted her usual chores. In doing so she noticed that one of the cots supplied by the resort had been assembled in the parent's bedroom. She was very confident in her statement and was able to describe the state of every bed in the apartment very precise.

The picture above shows the state of the parental bedroom on the Thursday night after Madeleine's disappearance. The cot Maria had noticed only a day earlier, had been removed and placed in the children's bedroom. In her interview on 6th September, one day before being made an arguido, Kate vehemently denied that the cot had ever been in the parent's bedroom.

Had she supported Maria's statement and admitted that the cot had been in the parent's bedroom on Wednesday morning, she would have been asked why and when this set-up had been changed.

Leaving three children under 4 years of age sleeping in one room while the parents intended to go out in the evenings with only intermittent checks must have been too insecure even for the McCanns. The danger that one of the children would wake the others would have been huge with this arrangement. Therefore imo one child - probably Amelie - was placed in the parent's bedroom, the parent's beds having been pushed together.

Why was this changed on the Thursday at the latest? Apart from deflecting from the suspicion that the children did not sleep as well as being portrayed, there must have been another reason for this risky operation. If found out, premeditation and planning would have been obvious. What was present in the parent's bedroom that made it impossible to leave Amelie sleeping there alone that night???




Kommentare:

  1. Hallo Sherlock Holmes;)

    hervorragend kombiniert. Es passt einfach zusammen, was du im Moment zusammen trägst. Ich hoffe, du hast notfalls einen guten Schutz!!!

    Liebe Grüße Sibylle

    AntwortenLöschen
  2. Im Notfall nutze ich immer ein Herrendeo ;)

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann mich Sibylle nur anschliessen :-)
    Klasse wie immer und bewundernswert das Du so viel Zeit für Recherchen aufbringst.
    Ein dickes Danke und einen schönen Valentinstag

    LG
    Caro

    AntwortenLöschen
  4. Alle Wege führen nach Sussex? Wohin? In die Scientology-Niederlassung in East Grinstead? Sind die Tapas9 Scientologen? Ist McCanns angeblicher anglikanischer Prediger Hubbard ein Sientology-"Geistlicher", der sich den Namen des Gründers L.Ron Hubbard gab, wie einen Künstlernamen? Prozeßhanselei und dadurch Geld scheffeln, Drohungen gegen Presse, Abneigung gegen die Hauptfeinde Scientologys Psychiatrie und Psychologen, Polizei und Journalisten; Verfolgungswahn, Psychosen; Kinder gelten als kleine Erwachsene, die vernachlässigt und alleine gelassen werden dürfen für das Größere: "Studien" bei Scientology, Klären bzw. Säubern der Welt von Kritikern der Org und anderen "Verbrechern", ein "Verbrecher" ist, wer gegen Scientology ist, Clearings und Auditings bei Scientology, Einsatz des E-Meter eine Art Lügendetektor, jedoch nur um Mitglieder vor allem Prominente auszuhochen, was sie erpressbar macht, Lieblingsthema Sex in Sitzungen, Erweckungserlebnisse und Durchgang durch Feuerwand, Größenwahn, Scientologen fühlen sich als Übermenschen, die auch eine Atombombe überleben würden, Satanismus, Okkultismus, Quaksalberei, Geldmacherei, Wucherei, Scientologische Missioniererei als Hilfe darstellen,...; Scientology-Feinde u. Austeiger dürfen, ja müssen verleumdet werden mit üblen Sexvorwürfen, Perversitäten(angewendet bei Robert Murat, er habe es mit Tieren getrieben - was natürl. nicht heißt, daß er unbedingt bei der Scientology Org gewesen sein muß, sondern nur die Masche gegen ihn benutzt) Buhlerei mit Beckhams, diese stehen ganz oben auf der Wunschliste Scientologys, David soll noch zögern, Victoria B. Freundin Katie Holmes, der Gattin des 2. Chefscientologen Tom Cruise, Kates irre Handbewegungen und Schnalzerei, wie Maddy geraubt worden sein soll, genau gleich wie die Tom Cruises auf jenem berüchtigten Video, siehe Youtube, und auch bei Gründer L.R.Hubbard; Scientology eigene Sprache und Ethik, Verstellung, Verachtung von Mitleid und anderen Gefühlen, überraschend viele Katholiken wechseln zu Scientology( Tom Cruise, Katie Holmes...) Ist Spindoctor Rosahemd evtl. bei Scientology? Schweigen, Mauern, Pakt schließen, Pflicht der Scientologen zu Lügen für ihre Ziele, inSpanien und Portugal sitzt Scientology fest im Sattel, ebenso in Belgien...
    Buchtip: Scientology - Wie der Sektenkonzern die Welt erobern will, von Billerbeck und Nordhausen.
    Grüße von M.B.

    AntwortenLöschen
  5. Übrigens Scientology benutzt auch für alle möglichen Aktionen Privatdetektive, um Gegner einzuschüchtern, aber auch um Anhänger auszuforschen...

    AntwortenLöschen
  6. Jedem Conspirationalist seine Theory. Ich kommentiere hier nix, bleibe aber bei Occam's Razor.

    AntwortenLöschen
  7. Hier erklärt uns Kate wie Maddie verschwand: "Klck!" O nein! Pardon, es ist Tom Cruise! Er erklärt uns die scientologische Weltrettung: "Pchch!" Und seine Hand zerschneidet die Luft:
    "Tom Cruise preist Scientology":
    http://www.youtube.com/watch?v=8loOWp3WAGk
    etwa bei Minute 1:59 zerschneidet seine Hand die Luft. Kennen wir das nicht von einem anderen Protagonisten/in?
    "Kate McCann on BBC Panorama":
    http://www.youtube.com/watch?v=1rQazjM-bCo

    Jede Ähnlichkeit ist rein zufällig und entspringt lediglich meiner freien Meinungsäußerung.
    Grüßele
    M.B.

    AntwortenLöschen
  8. >>Die Idee, die einfachste Erklärung zu bevorzugen, ist sehr viel älter und reicht zurück bis zu Aristoteles. Meist wurde sie damit begründet, dass die Natur immer den einfachsten Weg wähle.[1] Ockham dagegen lehnte diese Argumentation ab, da sie die Allmacht Gottes limitieren würde, Gott könne nämlich genauso gut den kompliziertesten Weg wählen.[2] Er richtete den Fokus auf die Theorien und benutzt Sparsamkeit als ein Kriterium der Theorienkonstruktion, wo überflüssige Elemente eliminiert werden sollten und die einfachere von zwei Theorien, welche beide dasselbe Phänomen erklären können, gewählt werden soll.

    Auch in der modernen Wissenschaftstheorie wurden für Ockhams Rasiermesser verschiedene Begründungen vorgebracht. So wurde Einfachheit beispielsweise mit einem höheren Bestätigungsgrad[3] oder mit der besten Erklärung[4] in Verbindung gebracht. Auch wurde innerhalb des Bayesschen Wahrscheinlichkeitsbegriffes eine höhere A-priori-Wahrscheinlichkeit für einfachere Theorien als Begründung angegeben. Eingewendet wird gegen solche Begründungen, dass sie letztlich zirkulär seien. Zudem ist das Induktionsproblem zu beachten, welches gerade besagt, dass es keine Begründung dafür gibt unter verschiedenen Theorien, welche alle mit einer gegebenen Evidenzlage vereinbar sind, eine als wahr oder wahrscheinlicher auszuzeichnen, unabhängig davon wie komplex sie ist.<< wikipedia
    http://de.wikipedia.org/wiki/Ockhams_Rasiermesser
    M.B.

    AntwortenLöschen