Donnerstag, 5. Mai 2011

Timeline

Deutsch/English

Während ich meine Theorie zum Tod der Madeleine McCann bereits erläutert habe, fehlt noch eine genauere Auseinandersetzung mit den Abläufen des Abends an dem sie angeblich verschwunden ist. Nach 4 Jahren ist hier meine Version der Ereignisse während des Abendessens am 3. Mai - eine rein hypothetische Theorie basierend auf den Aussagen aus den Akten:

Während des Tages war ein Plan erarbeitet worden. Die Entführung sollte zu einem Zeitpunkt stattfinden, an dem alle Freunde zum einzigen Zeitpunkt des Tages beisammen waren. Dem Abendessen. Dianne Webster, als die einzige Uneingeweihte, sollte dies der Polizei gegenüber bestätigen können.

Geplant war die Verbringung der Leiche aus dem Apartment für 21:00 Uhr, ein Zeitpunkt, an dem Eltern, die im Tapas Restaurant speisten für gewöhnlich ihre Kinder aus dem Kinderclub wieder abholten, oft schlafend auf dem Arm getragen. Gerry hatte dies am Abend vorher live bei den Eltern vom Nachbartisch erlebt und es erschien ihm eine gute Tarnung zu sein wenn er Madeleine auf dem Arm forttrug. Die Entführung war für den Zeitraum zwischen 21:30 und 22:00 Uhr geplant,während alle zusammen am Tisch saßen; Matthew Oldfield's angeblicher Check um 21:30 sollte bestätigen, dass zu diesem Zeitpunkt noch alles in Ordnung war.

Um 21:00 Uhr waren fast alle Freunde im Restaurant versammelt. Matthew, den Dianne Webster nicht mit Sicherheit am Tisch gesehen hatte, überprüfte zu dieser Zeit die normalerweise menschenleeren Straßen und Wege um den Apartmentblock herum und kam um kurz nach 21:00 Uhr mit der Nachricht wieder zum Tisch, dass die Luft rein sei. Aus diesem Grund stand Gerry sofort auf um angeblich erneut eine Überprüfung der Kinder durchzuführen. Ein unsinniges Unterfangen würde es der Wahrheit entsprechen. In Wirklichkeit wollte er jetzt den Leichnam zu einem vorher definierten Ort bringen, der in max. 30 Minuten zu erreichen war inklusive Rückweg. Als er sich im Gärtchen hinter dem Haus befand, bemerkte er Jeremy Wilkins die Straße hinaufkommen mit seinem Sohn im Buggy. Matt hatte ihn vorher übersehen, da Jeremy die Blocks umrundete beim Versuch seinen Sohn zum Einschlafen zu bewegen.

Gerry musste seine Exkursion abbrechen, legte Maddie kurzfristig im Blumenbeet, in dem später Leichengeruch gefunden wurde, unter der Veranda ab und trat vor das Gartentürchen um mit Jeremy unverfänglich zu plaudern und ihn abzulenken. Als Jeremy weiterzog ging Gerry erst einmal zurück zum Tisch im Restaurant.

Nun musste Russell O'Brien Schmiere stehen und die Straßen nach Passanten absuchen, dabei wurde langsam die Zeit knapp. Nach Beendigung des Essens würde Dianne Webster wie an den Abenden vorher als Erste ins Apartment gehen und stünde nicht mehr als Zeugin zur Verfügung. Daher blieb nichts anderes übrig als den Zeitplan für eine Entführung zwischen 21:30 und 22:00 Uhr einzuhalten und die Leiche NACH Kate's gespielter Entdeckung wegzubringen, deren Auslöser Russells Rückkehr war. Am Zeitplan würde sich nichts ändern, die "Entführung" wäre nach wie vor offiziell zwischen 21:30 und 22:00 Uhr erfolgt und Gerry hätte bis zur Entdeckung durch Kate brav am Tisch gesessen. Einzig Dianne musste daran gehindert werden, mit den anderen zum Apartment zu stürmen und Gerry dabei zu sehen wie er mit Maddie Richtung Meer verschwand. Daher gab Diannes Tochter ihr den Auftrag am Tisch zu bleiben falls Maddie dort auftauchen sollte. Das Ganze spielte sich kurz vor 22:00 Uhr ab und Gerry lief mit Maddie auf dem Arm direkt in die Gruppe der Familie Smith.

Nun änderte sich die Situation radikal. Gerry hatte kein Alibi mehr für die Zeit der Begegnung mit der Familie. Jane Tanner, panisch vor Angst wegen Verletzung der Aufsichtspflicht in Portugal belangt zu werden, willigte ein, die Geschichte vom Entführer zu erzählen, der exakt zum Zeitpunkt die Straße überquerte, als sich der einzige unabhängige Zeuge mit Gerry im Gespräch befand. Der Mensch, der den Plan zum ersten Mal durchkreuzte, musste nun einem Alibi als Zeuge dienen.

Die Anspannung, die sich durch die Änderung des Plans ergab, zeigt sich deutlich in der ersten Befragung Gerry's, als er noch den ursprünglich geplanten Ablauf erzählte, nämlich dass Matthew angeblich geschlossene Jalousien bei seinem Check um 21:30 bemerkt hatte, obwohl nach neuem Plan die Entführung da schon passiert sein musste. Eine Änderung der Aussage erfolgte am 10. Mai....

----------------------------------

While my theory on the death of Madeleine McCann has already been explained, a more detailed discussion about the processes of the evening on which she supposedly disappeared is still missing. After 4 years here is my version of the events during the dinner on 3 May - a purely hypothetical theory based on the statements contained in the files:

During the day, a plan had been hatched. The kidnapping was to take place at the only time during the day when all friends would be together. At the dinner. Dianne Webster, as the only uninitiated witness, was supposed to confirm this to the police.

The plan was to remove the body from the apartment at 21:00, a time when parents, who dined at the tapas restaurant usually picked up their children from the children's club, often carrying them sleeping in their arms. Gerry had witnessed it live the night before with the parents at the next table and it would be a good disguise for him carrying Madeleine in the open. The kidnapping was planned for the period between 21:30 and 22:00, Matthew Oldfield's alleged check at 21:30 should confirm that at that time everything was still fine.

At 21:00 almost all the friends were gathered in the restaurant. Matthew, of whom Dianne Webster was not sure to have seen him there, was in the process of checking the usually deserted streets and roads around the apartment block and returned shortly after 21:00 back to the table with the message that all was clear. Therefore Gerry immediately stood up to allegedly perform another check on the children. A meaningless endeavor, if it had been true. In fact, he was now going to bring the body to a pre-defined location, reachable within 30 minutes maximum including the return trip. When he was in the garden behind the house, he noticed Jeremy Wilkins coming up the street with his son in a buggy. Matt had not seen him before as Jeremy had been circling the block while trying to persuade his son to sleep.

Gerry had to cancel his trip and layed Maddie quickly down in a flower bed under the porch where later on cadaver odour was found. Gerry stepped out of the garden gate to chat with Jeremy and to distract him. When Jeremy moved on Gerry went back to the table in the restaurant.

Now, it was Russell O'Brien's turn to search the streets for pedestrians but it was getting late. After the end of the meal Dianne Webster would be the first to go into her apartment like the evenings before and would not be available as a witness any longer. Therefore they decided to keep to the schedule of an abduction between 21:30 and 22:00 but to dispose of the body AFTER Kate's enacted discovery that was triggered by Russell's return. The schedule would not change, the "kidnapping" would still have happened between 21:30 and 22:00 with Gerry at the table during that time. Only Dianne had to be prevented from storming with the others to the apartment and seeing Gerry as he disappeared with Maddie towards the sea. Therefore, Dianne's daughter gave her the order to stay at the table in case Maddie should appear there. The whole thing went ahead shortly before 22:00 and Gerry hurried with Maddie in his arms straight into the group of the Smith family.

Now the situation changed radically. Gerry had no alibi anymore for the time of the encounter with the family. Jane Tanner, in panic of being sued for neglect in Portugal agreed to tell the story of the hijacker who was crossing the street at exactly the time when the only independent witness was talking with Gerry. The man who thwarted the plan the first time, had now to serve as an alibi witness.

The tension that resulted from the change in plans shows clearly in the first police interview of Gerry when he erroneously told them details of the original plan, namely, that Matthew had noticed the blinds closed during his alleged check at 21:30, although under the new plan the abduction should already have happened at that time. A change in the statement was later made on 10 May
....

Kommentare:

  1. Eine genauere zeitliche Einteilung für die Zeit um 22:00 basierend hauptsächlich auf der Aussage von Dianne Webster am 11. Mai

    21:50 Kate erscheint am Tisch und verkündet das Verschwinden, Dianne bleibt am Tisch, alle anderen stürmen das Apartment 5A. Gerry eilt Richtung Küste

    21:55 Dianne verlässt den Tisch und geht zum Apartment 5A - Gerry ist nicht dort. Sie bleibt dort 10 Minuten

    22:05 Auf Drängen ihrer Schwiegertochter geht Dianne zurück zum Tisch um die verbliebenen Sachen zu holen.

    22:10 Dianne ist wieder im Apartment, nun ist auch Gerry anwesend.

    AntwortenLöschen
  2. So wie Johanna schreibt wird es nach(!) Maddies Tod wohl abgelaufen sein.
    Immerwieder gibt es Fälle, wo eine ganze Clique, manchmal eine ganze Ortschaft gemeinsam etwas jahrelang vertuscht. Wenn sie in Pension gehen, in etwa 25 Jahren, wird vielleicht der eine oder andere singen. Nur dann, wenn Maddies Tod ein Unfall war und damit verjährt ist. Solange sie ihre höhergestellten Arbeitsplätze bekleiden, Angst um ihre Zulassung als Ärzte haben müssen werden alle dicht halten.
    Nicht jeder von ihnen wird das Alter von 65 oder mehr erreichen, das ist natürlich. Zusätzlich, der eine oder andere hat vermutlich ein Alkohol- oder Drogenproblem, auch um die Beteiligung an einer mutmaßlichen Vertuschung zu ertragen... Vielleicht wird einer schon mit Anfang 60 dement und verplappert sich - ob man den dann ernst nähme?

    Wohin aber hat Gerry Maddie in so kurzer Zeit gebracht?
    War da nicht dieser ehemalige Weinkeller, zwecks Zwischenlagerung, bevor sie sie mit dem Leihwagen ganz wegschafften? Oder diese Felsgruppe, wohin sie so gerne joggten?
    Und warum konnten die Hunde nichts erschnüffeln?
    Wenn sie eingeforen wurde, können dann die Mantrailing Dogs eine Leiche nicht mehr riechen? Wie hätte man einen Gefrierschrank besorgen und heimlich irgendwohin schaffen können? Oder lediglich große Mengen crashed Eis? Wer hätte das unauffällig besorgen/kaufen können von den Tapas9? Jeder von ihnen eine größere Menge?
    Steckt hinter Maddies Tod ein Plan oder ein Versehen?
    Schönes Wochenende
    M.B.

    AntwortenLöschen
  3. Ganz sicher keine Planung. So viel da schiefgegangen ist, erst Jeremy Wilkins, dann die Smiths und anschliessend noch höchstwahrscheinlich George Brooks (Schau mal in die Theorie oben)
    Madeleine wurde nur mit Spürhunden gesucht, die nicht auf Leichen reagieren. Als bekannt wurde, dass Leichenspürhunde eingeflogen werden sollten, fingen die Besuche im "Triangle" zwischen Budens Sagres und Vila do Bispo an...

    AntwortenLöschen
  4. Danke Johanna!
    Also Eddie und(!) Keela durchsuchten das Apartment 5A und andere Wohnungen des Ocean Clubs(ab S.175) und das Blumenbeet; das Ferienhaus Nr. 27 in der Rua da Flores(hier waren die McCs kooperativ, die sich gerade mit den Zwillingen am Gartenpool aufhielten(S. 181); die Autos und die ausgelegte Kleidung in einer extra bereitgestellten Tiefgarage(ab S.184)mit den bekannten schockierenden Ergebnissen.

    (S.183) die Villa und Garten von Robert Murat - nichts zu finden.

    (S.179) ebenfalls in der deutschen Ausgabe von Goncalo Amaral, "Maddie - Die Wahrheit über die Lüge", das Kapitel "Die Absuche der Umgebung von Vila da Luz mit Eddie"(Anm.: Hier nur Eddie!) Auch das von Krugel definierte Gelände wurde abgesucht, Löcher aufgestochert um eventuelle Leichengase besser ausströmen zu lassen, Eddie legte viele Kilometer zurück, über Ruinen, Rohbauten, Wasserläufe, Siele und Abwasserkanäle, das gesamte Strandgelände, die Felsen vulkanischen Ursprungs(Rocha Negra), aber nichts, absolut gar kein Leichengeruch...
    (Anm.: Eddie für Leichengeruch, Keela für menschl. Blut)
    Grüßele
    M.B.

    AntwortenLöschen
  5. Seit Jahren wartete ich darauf, daß McCanns diese Fälle von Entführungen aus Heimen für sich instrumentalisieren. Doch hier geht es nicht um einen Kindermörder sondern um einen Knabenmörder.
    http://www.express.co.uk/posts/view/245336/Maddie-link-to-German-child-killerMaddie-link-to-German-child-killer#ixzz1LhlvaqkC
    Auch gab es mal einen Fall in Deutschland, wo ein Mann ein Mädchen aus einem Wohnhaus holte, vergewaltigte und wieder zurückbrachte:
    http://www.welt.de/vermischtes/article4133780/Sexualverbrecher-entfuehrt-Kind-aus-Elternhaus.html
    Dieser Fall drang nicht ins UK zu Spindoc Rosahemd.
    Denn damals waren McCs mit Hewlett beschäftigt. Ja, es finden sich immerwieder andere Verbrecher, die für McCs Märchen herhalten können, das wird die nächsten Jahre so weitergehen, Verbrecher gibt es genug. Und zur Not, können sie wieder von vorne anfangen bei Hewlett.
    Zum Muttertag schenkt uns Blödbild den dritten McCann-Lobhudel-Artikel in den letzten Tagen.
    Da stößt mir die Muttertagstorte heute sauer auf.
    M.B.

    AntwortenLöschen
  6. Folgende Zeitpunkte ergeben sich aus deiner Theorie:
    ...die Leiche NACH Kates gespielter Entdeckung wegzubringen...
    =also nach 21.50 Uhr.
    „22.10 D. ist wieder im Apartment, nun ist auch G. anwesend“
    Die Sichtung der Smiths war kurz vor 22.00 Uhr.

    Ich kann mir weder vorstellen, wie G. das in der kurzen Zeit (kurz vor 22.00 Uhr noch mit der Leiche unterwegs Richtung Versteck und um 22.10 Uhr schon wieder im Apartment) geschafft haben soll, noch dass D. als Zeugin wirklich für so wichtig genommen wurde, dass die McCanns ein derartiges Risiko in Kauf genommen haben. Immerhin hatten sie den Ablauf ja in der Hand. Kate hätte in dem Wissen, dass die Leiche ihrer Tochter im Blumenbeet liegt, Alarm geschlagen, um dann zu hoffen, dass ihr Mann die Leiche auf die Schnelle noch unentdeckt verbergen kann.
    Ich vermute einen anderen Hergang.
    M.

    AntwortenLöschen
  7. Gerry hatte ca. 20 Minuten. Das reicht völlig aus, da der Ort der Smith Begegnung in 3 Minuten erreichbar ist. Ich bin die Strecke selbst abgegangen.

    Wenn du einen anderen Hergang vermutest bin ich sehr gespannt darauf, denn das Herausarbeiten speziell des Ablaufs zwischen 21:30 und 22:10 aus den Aussagen ALLER Zeugen hat viele Menschen viel Arbeit gekostet.

    Vermuten heisst nicht wissen und wenn man noch nicht einmal seine Version preisgibt ist so ein Post wenig wert.

    AntwortenLöschen
  8. http://i245.photobucket.com/albums/gg46/boomshanka365/Alerts3.jpg

    AntwortenLöschen