Samstag, 7. August 2010

Das Ehepaar


Gerry McCanns erster Anruf in der Nacht des Verschwindens seiner Tochter galt seiner Schwester Patricia Cameron. Um 23:30 erhielt sie die Nachricht, dass ihre Nichte entführt worden wäre, wahrscheinlich von einem Pädophilen.

Am nächsten Morgen gegen 9:30 Uhr kam die Sozialarbeiterin Yvonne Martin, die morgens um 7:00 Uhr die Geschichte in den Nachrichten gehört hatte, am Apartment der McCanns an, um ihre Hilfe anzubieten. Sie sprach mit Kate McCann und während dieser Unterhaltung sagte Kate, dass sie es nicht verstehen könne, warum ein Ehepaar Madeleine entführt hätte. David Payne, der diese Unterhaltung mitgehört hatte, entzog Kate daraufhin der Unterhaltung mit Yvonne Martin und versuchte, diese loszuwerden.

Wie mutierte der Pädophile der vorangehenden Nacht zum Ehepaar am Morgen danach?

Denn erst einen Tag später entschied sich Nuno Lourenco de Jesus, der am 1. Mai an einem Strand in Sagres ein "verdächtiges" Ehepaar gesehen hatte, mit seinen Beobachtungen zur Polizei zu gehen. Daraufhin konzentrierte sich ein großer Teil der Ermittlungen auf dieses Ehepaar. Sie wohnten im Nachbarort Burgau im Apartmentblock Solimar, in dem noch am Abend des 5. Mai forensische Untersuchungen durchgeführt wurden.

Interessant in dem Zusammenhang ist, dass bei ihrer Suche nach Aufenthaltsorten des Ehepaares, sich der Besitzer der Beach Bar sehr deutlich an sie erinnerte und sie auch auf einem Überwachungsfoto identifizierte. Die Beach Bar ist im Teilbesitz von Robert Murats Onkel Ralph Eveleigh. Leider ist die Zeugenaussage des Besitzers der Beach Bar nicht mit einem Namen des Zeugen versehen, als einzige Zeugenaussage überhaupt.

In den weiteren Ermittlungen wurde dieses Ehepaar zwar als unverdächtig entlastet, aber die britische Presse nutzte sie mehrfach in Berichten über den Fall. So wurden sie sogar in die Geschichte über das Tierkrematorium eingeflochten, als das Ehepaar, das dort angeblich einen Labrador hätte verbrennen lassen. Dieser Artikel wurde genutzt, um die Arbeitsweise der portugiesischen Polizei zu diskreditieren. In den Akten gibt es nichts zu diesem Ehepaar in Verbindung mit dem Tierkrematorium.

Am 11. Mai erschien in der Daily Mail ein Artikel, der die Sichtung von Nuno Lourenco de Jesus erwähnt. Um diese Sichtung glaubwürdiger oder überhaupt erst relevant erscheinen zu lassen, wurde berichtet, die McCanns wären am 30. April in Sagres gewesen, an dem Strand, an dem das Ehepaar angeblich Kinder fotografierte. Mitlerweile wissen wir, dass die McCanns angegeben haben, kein Auto zur Verfügung gehabt zu haben und auch nie Praia da Luz verlassen hätten. Daher kann dieser Artikel nur einen Versuch darstellen, dieses Ehepaar stärker zu belasten.

Dass der langhaarige Ehemann in dem Artikel zu einem Glatzkopf mutiert, um eine Begründung für Jane Tanners lächerliches "Egg with Hair" zu liefern, unterstreicht nur noch die bewusste Konstruktion dieses Artikels. Von wem nur?

Woher wusste Kate am 4. Mai, dass sich die Ermittlungen der Polizei am 5. Mai auf ein Ehepaar konzentrieren würden?

1 Kommentar:

  1. Hallo Johanna,

    ich hab das Buch auch, bin nur noch nicht so weit, wie du. Es ist ein unglaubliches Buch, das somanches entdecken lässst, wenn man im engl. nicht zuhause ist. Obwohl es nur eine Diplomarbeit ist, ist es spannend, wie ein Krimi... Andere kenne ich ja, aber so? Bisher noch nicht...

    AntwortenLöschen